Nachhaltigkeit bei unseren Veranstaltungen

Fakt ist: Jede Veranstaltung verursacht mehr oder weniger Umwelt- und Klimabelastungen. Menschen kommen zusammen, reisen an und ab, verzehren, produzieren Müll, nutzen Strom….. die Liste könnte endlos fortgeschrieben werden.

Berechtigte Fragen zur Umweltverträglichkeit von Veranstaltungen gilt es zu beantworten. Selbstverständlich sind auch wir als Veranstalter gehalten, alles in unserer Macht stehende zu tun, um Belastungen für Mensch, Natur und Umwelt, so gering wie möglich zu halten.

Und hierfür gibt es geeignete Maßnahmen, die wir je nach örtlichen Gegebenheiten und teilweise bereits seit vielen Jahren gemeinsam mit unseren Teilnehmern und Partnern umsetzen. Weitere sollen in den kommenden Jahren dazu kommen.

VERRINGERN oder bestenfalls VERMEIDEN lautet die Devise, die wir mit folgenden Maßnahmen auf den Weg bringen wollen:

Plastikfreie Veranstaltungen, Pfandsystem

Bereits seit über 20 Jahren gilt auf unseren Veranstaltungen Mehrwegpflicht! Getränke ausschließlich in bepfandeten Gläsern, Imbisswaren auf bepfandetem Mehrweg oder essbarem Geschirr – damit haben wir das Müllaufkommen auf unseren Veranstaltungen um mehr als 2/3 reduziert!.

Wasserverbrauch

Ebenfalls seit vielen Jahren bei uns verpflichtend: der Einsatz von sogenannten Spülboys. Damit wird bei Veranstaltung der Wasserbrauch um 2/3 gegenüber der Nichtbenutzung gesenkt.

Mülltrennung

Wir sammeln den gesamten Veranstaltungsmüll fachgerecht und entsorgen diesen bei den örtlichen Fachunternehmen. Vorab wird seitens der Teilnehmer der Glasmüll vom Restmüll getrennt und in Glascontainer entsorgt.

Bewerbung des ÖPNV

Information zur Benutzung umweltverträglicher Verkehrsmittel in der Öffentlichkeitsarbeit ist bei uns Standard. Bei Großveranstaltungen, wie z.B. der Opladener Bierbörse, arbeiten wir in enger Abstimmung mit den örtlichen Anbietern zusammen und bewerben deren Zusatzangebote. Außerdem werden dort die nutzbaren Parkflächen ausgeschildert, um unnötigen Parkplatzsuchverkehr zu verhindern.

Beleuchtung

Die Ausleuchtungen durch Scheinwerfer oder Lichterketten sind größtenteils auf energiesparende LED-Beleuchtung umgestellt.

Bodenbelastung durch Auf- und Abbau

Viele unserer Veranstaltungen befinden sich in Grünanlagen, die es besonders zu schützen gilt. Daher entzerren wir den Auf-und Abbau der Gewerke zeitlich so, dass Fahrzeuge möglichst ausschließlich die vorhandenen Wege befahren können und die Wiesenflächen unbeschadet bleiben. Dort wo beispielsweise schwere Bühnen auf einer Wiesenfläche platziert werden, kommen Bodenschutzplatten zum Einsatz.

Reinigung von Veranstaltungsflächen und umliegenden Straßen

Wir legen großen Wert auf die Sauberkeit bei unseren Veranstaltungen. Tägliche Reinigungen aller Flächen und eine „kippenfreie“ Übergabe an die Grundstückseigner nach Abbau gewährleisten unsere Teilnehmer und beauftragten Dienstleister bereit seit vielen Jahren.
Vor gut 3 Jahren haben wir zudem für alle Teilnehmer der Veranstaltung einheitliche 120 Liter Mülltonnen angeschafft, die sichtbar auf dem Gelände aufgestellt werden, um das Event noch kundenfreundlicherer und sauberer zu gestalten.

Papierloses Arbeiten

Seit 2016 haben wir auf ein komplett digitalisiertes Buchungs- und Kommunikationssystem mit unseren Teilnehmern umgestellt. Der gesamte Schriftverkehr läuft seither digital und Ausdrucke sind hier nicht mehr erforderlich. Alleine wir haben damit gut zwei Drittel des gesamten Papierbedarfs im Unternehmen senken können.  UND: Unsere Post und die unserer Kunden muss nicht mehr durchs ganze Land gefahren werden.

Leverkusen, den 25.01.2022